One Laptop Per Child – Intel macht mit

Allgemein

Der weltweit größte Chip-Hersteller steigt bei der Non-Profit-Organisation One Laptop Per Child (OLPC) ein.

Diesen September sollen bereits die ersten XO Laptops auf den Markt kommen. Die inzwischen 176 Dollar teueren Geräte sollen in Stückzahlen von einigen Hundert Tausend zu haben sein. Intel hat mit seinem Classmate PC ein Konkurrenz-Produkt zum XO entwickelt und doch möchte das Unternehmen bei seinem Rivalen einsteigen, so der SMH.

Die OLPC-Foundation und Intel gaben an ihre Technologien untereinander auszutauschen und unter Umständen einen gemeinsamen Laptop entwickeln zu wollen. Bisher verwendet der XO einen AMD-Prozessor: Intel reagierte darauf mit einer Anti-XO-Kampagne. Inzwischen scheinen die beiden Parteien das Kriegsbeil wieder begraben zu haben und freuen sich auf ihre gemeinsame Zusammenarbeit. (mr)

Logo: Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen