Köhler kritisiert Schäubles Überwachungsträume

PolitikSicherheit

Der Bundespräsident hat sich nach der Bundeskanzlerin nun auch in die Debatte um einen Bundestrojaner eingeschaltet.

“Ich habe meine Zweifel, ob ein Stakkato von Denkanstößen und Initiativen des Wolfgang Schäuble nicht übers Ziel hinausschießt”, warnt der Bundespräsident. Für ihn sei ein so genannter Bundestrojaner zuviel des Guten. “Wie sollen die Leute das verkraften?” ist die zentrale Frage des deutschen Staatsoberhauptes. Dies gab ad-hoc-news bekannt.

Köhler geht nicht d’accord mit den Überwachungsplänen des CDU-Innenministers im Anti-Terror-Kampf. Der Bundespräsident appelliert an Schäuble, bitte mehr Augenmaß zu haben und die rechtstaatlichen Prinzipien nicht über Bord zu werfen. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen