Sony Ericsson legt deutlich zu

FinanzmarktMobileMobilfunkSmartphoneUnternehmen

Der japanisch-schwedische Handyhersteller steigerte im vorigen Quartal seinen Gewinn um beachtliche 54 Prozent.

Umgerechnet rund 250 Millionen Euro Profit konnte Sony Ericsson in den vergangenen drei Monaten verbuchen. Der Umsatz entwickelte sich fast ähnlich positiv und legte um 37 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro zu.

Die Auslieferungen bei den Mobiltelefonen zogen im Vergleich zum Vorjahr um 59 Prozent auf 24,9 Millionen Einheiten an. Dadurch konnte laut Sony Ericsson der Marktanteil gegenüber 2006 um 3 Punkte auf 9 Prozent gesteigert werden. Für das laufende Geschäftsjahr erhofft sich das Joint-Venture, noch weiter zulegen zu können. (rm)

Bild: Sony Ericsson

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen