iPhone Nano abgesagt

Allgemein

Apples gesammeltes Schweigen erzeugt einen beständigen Strom von Gerüchten. Darauf steigen auch Finanzgurus gerne ein, und es beeinflusst den Börsenwert der Firma.

Der Apple-Kurs, ohnehin schon weit über den Wolken, stieg noch einmal deutlich, nachdem nicht nur die üblichen Web-Spekulanten, sondern zugleich renommierte Analysten ernsthaft das baldige Erscheinen eines iPhone Nano vorhersagten. Es sollte nur rund die Hälfte kosten und weniger Features aufweisen.

Die Gurus der Investmentbank JP Morgan haben es sich inzwischen wieder anders überlegt. Mehrere Analysten des Hauses haben ihrem Analystenkollegen Kevin Chang widersprochen, der die ursprüngliche Vorhersage machte.

Laut Gizmodo halten es Bill Shope, Elizabeth Borbolla und Vlad Rom, alle von JP Morgan, für reichlich unwahrscheinlich, dass Apple in nächster Zeit so etwas wie ein iPhone Nano abfeuert.

Schade eigentlich. Einer unserer Leser hatte sich, wie er uns schrieb, bereits auf ein weiteres sinnvolles iPhone-Produkt entsprechend der Shuffle-Version des iPod gefreut: Ein ganz einfaches Handy ohne Tastatur, das nur zufällige Nummern aus dem Adressbuch anwählt.

(von Nick Farrell/bk)

Linq