Adobe patcht Flash-Player und Photoshop

SicherheitSicherheitsmanagement

Sicherheitslücken schließt Adobe in den populären Programmen Flash-Player und Photoshop CS2/3. Insbesondere CS-User sollten die Updates laut Adobe “zügig” einspielen.

Eine fehlende Eingabeprüfung soll beim Flash-Player 9.0.45.0 und früheren Versionen die Ausführung eingeschleusten Schadcodes möglich machen. Auch bei den Player-Varianten für Linux und Solaris soll es Probleme bei der Zusammenarbeit mit den Browsern Opera und Konqueror geben. Adobe empfiehlt ein Update auf Version 9.0.47.0.

Die Schwachstellen in Photoshop CS2 und CS3 wurden bereits Ende Apri entdeckt: Mit Hilfe manipulierter Bilddateien der Formate BMP, DIB, RLE und PNG soll auch hier das Einschleusen von Programmcode möglich sein. Obwohl das Prozedere vergleichsweise aufwändig ist – der Anwender müsste dazu Bilder direkt aus E-Mail-Dateianhängen heraus mit Photoshop öffnen -, empfiehlt Adobe, die Updates”zügig” vorzunehmen. Adobe informiert mit Security-Bulletins über die Schwachstellen im Flash-Player und in CS2/3. (tkr/mr)

Logo: Adobe

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen