Dresden in 3D bei Google Earth

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Dresden lädt ein zur virtuellen 3D-Stadtbesichtigung. Das vollständig interaktive und wirklichkeitsnahe Modell darf ab sofort von jedem erforscht werden.

Google Earth zeigt hier seit gestern sein 3D-Dresden mit mehr als 150.000 Gebäuden. Damit ist es angeblich das weltweit größte digitale Stadtmodell im Internet.

Nach Berlin (44.000 Gebäude) ist das “Elbflorenz” erst die zweite Stadt der Welt, die sich im 3D-Format über weite Strecken fotorealistisch präsentieren kann, freut sich Hans Joachim Allgaier vom Potsdamer Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI).

Jenes sorgte mit seiner Software für die 3D-Visualisierung. Die dafür benötigten Daten wurden extra aus einem tieffliegenden Flugzeug heraus geschossen. Die Entwicklung der Software begann im Jahr 2001. Als nächstes steht übrigens München auf der 3D-Agenda. (rm)

Bild: HPI/Google Earth