China zensiert World of Warcraft

PolitikZensur

Die Volksrepublik hat mit sechs Monaten Verspätung das WoW-Addon freigegeben: Spieler beklagen sich über eine Zensur.

Knochen und Skelette sind verschwunden aus der chinesischen Version von World of Warcraft – zumindest im Addon. Chinesische WoW-Spieler sind aufgebracht über derartige Zensurmaßnahmen. Laut der Regierung der Volkrepublik dient die Zensur dazu “eine gesunde und harmonische Online Umgebung zu schaffen”. Dies berichtet Yahoo News.

Betroffen von der Zensur sind lediglich Skelette und Knochen: Die Skelette sind durch richtige Lebewesen ersetzt worden und die Knochen, die tote Charaktere repräsentieren wurden durch Gräber ersetzt. Eine Unverschämtheit, finden die Chinesen: “Warum sollten wird dieses sogenannte ‘gute Aussehen’ akzeptieren, ohne die Möglichkeit gehabt zu haben darüber abzustimmen?”, ärgert sich Zhao Yurun, PR-Direktor von The9, die Gesellschaft die WoW in China betreibt. (mr)

Bild: Blizard

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen