Ultra-HD-TV für zuhause erst 2025

Workspace

Die japanischen Unternehmen NHK, NTT und NTT Communications haben erstmals mit Ultra-HD-TV experimentiert.

Satte 24 Gigabit pro Sekunde überträgt der neue Standard. Verständlich bei Auflösungen von 4.320 x 7.680 Pixel und 22.2 Kanal-Sound. Forscher der beiden japanischen Konzerne NHK, NTT haben bewiesen, dass dieser neue Standard bereits heute funktioniert. Bis er jedoch in allen Haushalten verfügbar sein wird, ähnlich wie das heutige Fernsehen, kann es aber noch eine ganze Weile dauern. Erst 2025 soll es soweit sein, berichtet das japanische Branchenblatt Japan Today.

Für eine Datenübertragung solch gewaltigen Ausmaßes sind die heutigen Internetleitungen leider viel zu schwach. Erst eine weitaus schnellere Verbindung könnte solch enormen Datenmengen zuverlässig übertragen. Ohne Glasfaserkabel wäre das Ganze auch weiterhin nur ein Traum. (mr)

Logo: Ultra-HD

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen