Toshiba verklagt deutsche Firma

PolitikRecht

Die japanische Firma zieht vor Gericht gegen DVD-Hersteller EDD Bizz.

Gestern brachte Toshiba den Fall vor ein Düsseldorfer Regionalgericht: EDD Bizz und sein Geschäftsführer Denny Holwerda sollen gegen einige von Toshibas Patenten verstoßen haben. Demnach soll Holwerda für die Schäden verantwortlich sein, die durch den Patentverstoß angerichtet wurden. Aus diesem Grund versucht Toshiba derzeit eine gerichtliche Verfügung gegen Holwerda zu erwirken, so eine Meldung von Japan Today.

EDD soll unerlaubt DVD-Videodisks in Deutschland vertrieben haben ohne ein Lizenz-Abkommen mit Toshiba vereinbart zu haben. Die dabei benötigten Format-Spezifikationen wären essentiell gewesen, damit die DVDs betrieben werden konnten. (mr)

Logo: Toshiba

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen