Filmindustrie: Trojaner gegen Raubkopierer

SicherheitWorkspaceZubehör

Die Filmindustrie hat angeblich eine gefälschte File-Sharing-Plattform gestartet um Raubkopierern auf die Schliche zu kommen.

Die von den Filmstudios eingesetzten Mittel im Kampf gegen illegale Filmdownloads werden immer drastischer: Anti-Piraterie-Einheiten der Industrie greifen nun mitunter zu Trojanern um ihre schutzlosen Opfer aufzuspüren. Unter der Webadresse MiiVi.com haben die Piraten-Jäger eine gefälschte File-Sharing-Plattform aufgezogen: Ziel ist es Raubkopierer dingfest zu machen zumindest behauptet dies die Web-Plattform Zeropaid.

MiiVi verspricht den freien Download von ganzen Filmen. Auch ein Content-Filter und eine Beschleunigungs-Software sind in dem Angebot enthalten. Letztere entpuppt sich allerdings als ein Trojaner, der den Computer nach illegalen Inhalten durchsucht und das Ergebnis an das Unternehmen Media Defender schickt. Dieses arbeitet im Auftrag der Filmindustrie und jagt Internet-Piraten. (mr)

Bild: MiiVi

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen