Eigentor: Dell “vergißt” ein Kabel

Allgemein

Werbung ist trügerisch. Das wissen leidgeprüfte Verbraucher. Und weil Dell-Werbung absichtlich betrüge, haben die Texaner gerade einen mitbekommen.

Die britischen Werbeaufpasser (The Advertising Standards Authority, kurz ASA) knöpften sich gerade Dell für ihre irreführende Drucker-Werbung vor. Jene strich den alten Printer-Preis von 70 Pfund Sterling durch und warb mit dem reduzierten Preis von 59 Pfund. Klingt gut, doch das war nicht etwa eine echte Preissenkung, sondern wurde erzeugt durch das Weglassen des 14 Pfund teuren Druckerkabels. Kopfrechner merken sofort: Eigentlich sogar eine getarnte Preiserhöhung!
Die ASA-Kritik geht weiter: Im Text vermittelte die Anzeige obendrein den Eindruck, der Printer sei betriebsfertig und könne direkt am PC die Arbeit aufnehmen – ohne weiteres Zubehör. Dell wird nun dazu verpflichtet, die wahren Zusammenhänge in künftigen Anzeigen und Kampagnen klar herauszuarbeiten. Das wäre direkt mal was Neues. (rm)

Link


Linq