Sony entwickelt Handy-Airbag

PolitikRecht

Das japanische Unternehmen hat eine Sicherheitsvorrichtung für Handys patentieren lassen.

Sony hat in den USA ein Patent für einen Elektronik-Airbag eingereicht. Konzept des Ganzen ist es wichtige Bestandteile des Handys vor Stößen und Stürzen zu bewahren. Der Airbag lässt sich nicht nur in Handys, sondern auch in Smartphones, Kameras und Notebooks einsetzen, so eine Meldung von Pressetext Austria.

Der Grundgedanke ist simpel: Ein Flüssig-Puffer umgibt die wichtigen Teile des Handys zum Beispiel die Festplatte. Im Falle eines heftigen Sturzes wird durch ein ausgetüfteltes Mehrkammernsystem sichergestellt, dass die einwirkenden Kräfte absorbiert werden.

Die erste Kammer verfügt über Iris-ähnliche Öffnungen, durch die Flüssigkeit in die zweite Kammer entweichen kann. Mittels dieses Prinzips können die Stöße besser absorbiert werden, als mit bisherigen Systemen. (mr)

Bild: Sony

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen