Firefox 3.0 nimmt weiter Form an

BrowserNetzwerkeWorkspace

Die mittlerweile sechste Alpha-Version des Firefox-2.0-Nachfolgers stellt klar: Die Betriebssysteme Windows 95/98/Me werden künftig nicht mehr unterstützt.

Schreiten die Arbeiten an Firefox 3.0 – bislang unter dem Codenamen “Gran Paradiso” bekannt – wie geplant voran, rechnen die Mozilla-Entwickler damit, dass Firefox 3.0 noch im zweiten Halbjahr 2007 erscheinen wird. Die aktuelle Alpha-Version 6 hält einige grundlegende Neuerungen bereit. So übernimmt die Grafikdarstellung nun die neue Bibliothek namens Cairo, auch skalierbare Vektorgrafiken sollen voll unterstützt werden. Cairo ist unter anderem auch der Grund dafür, dass sich Mozilla beim Firefox 3.0 nun endgültig von den veralteten Betriebssystemen Windows 95/98/Me verabschiedet. Ebenfalls aufgefrischt wurde die SQLite engine auf Version 3.3.17, auch die Geschwindigkeit, mit der Cookies ausgelesen werden, soll erhöht worden sein. In punkto Bedienung können sich Anwender nun auf diverse Buttons freuen, die den Zugriff auf wichtige Funktionen – etwa auf den Add-On-Manager – erleichtern werden.

Tester und Neugierige, die die Alpha ausprobieren möchten, sollten vor der Installation unbedingt ein Backup ihrer bestehenden Bookmarks machen. Gran Paradiso sollte ohnehin nicht in Arbeitsumgebungen eingesetzt werden.

Wie Firefox 3.0 unter Windows Vista aussehen wird, zeigen wir in einer Fotostrecke der Alpha-Version 5.

Mehr zu den aktuellen Neuerungen finden sich in Mozillas Release Notes zur Alpha 6, der Download (für Windows, Mac OS X und Linux ) ist rund 6 MByte groß. (tkr/mr)

Bild: Mozilla

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen