Schönt Vodafone seine Zahlen?

Allgemein

In England tauchten am Wochenende Vorwürfe auf, Europas Mobilfunkriese würde ausgerechnet in seinem Heimatmarkt kräftig nachhelfen, um die Neukunden-Zahl gut aussehen zu lassen.

Die britische Sonntagszeitung “The Mail on Sunday” berichtete, dass Vodafone in England heimlich wie wild Handys und Freiminuten verschenke, um eine gute Neukunden-Statistik vorweisen zu können. So waren die Zahlen zum Jahreswechsel ganz gegen den übrigen Markttrend hervorragend gewesen. Niemand weiß genau, wie lange Vodafone diese Praxis bereits anwende und welche Ausmaße es angenommen habe. Stichproben der Zeitungsreporter ergaben immerhin, dass sie in Londoner Vodafone-Filialen sich umsonst hätten “eindecken” können. Der Provider kommentierte heute eiligst, dies sei lediglich ein Experiment in ausgewählten Filialen der Hauptstadt gewesen (darf ich raten: nur jene Geschäfte, in denen die Reporter waren?), um eine nationale Marketing-Aktion auszutesten. Unglaubwürdig. Die Kosmetik dürfte eher dazu dienen, die Aktionäre ruhig zu halten, damit diese sich nicht in die Überlegungen des Managements einmischen – falls da überhaupt welche sind. (Tony Dennis/rm)

Link

Linq