Kanadischer Telekomkonzern erzielt Rekordpreis

NetzwerkeTelekommunikationÜbernahmenUnternehmen

Die kanadischen Lehrer besitzen nun indirekt die Telekom ihres Landes.

Die Pensionen der Studienräte, Lehrkräfte und Direktoren landen stets im Fonds “Ontario Teachers Pension Plan” (OTPP). Jener bot soeben im Verbund mit anderen Investoren 48,5 Milliarden Dollar (knapp 36,5 Mrd. Euro) für den Telekommunikationskonzern BCE.

Damit konnte man unter anderem die US-Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts&Co (KKR) und den Teleko-Konzern Telus ausstechen.

Das BCE-Mangement stimmte dem Mega-Deal zu – der angeblich größten Übernahme in der Geschichte Kanadas. Nun fehlt noch das Votum der Aktionäre und der Aufsichtsbehörden. BCE hat mehr als 54.000 Mitarbeiter und verbuchte im vergangenen Jahr einen Umsatz von umgerechnet rund 12 Milliarden Euro bei 18,2 Millionen Kunden. (rm)

Bild: BCE

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen