Große Koalition will Gamer verjagen

Allgemein

Die Bundesregierung plant eine neue Gesetzesinitiative, die viel mehr Computerspiele vom deutschen Markt entfernen soll.
INQ_GamePolitik.jpg

Das Bundeskabinett von Kanzlerin Angela Merkel wird diesen Herbst über eine Verschärfung des Jugendschutzgesetzes debattieren. Auslöser: Die Filter der Selbstkontrolle USK sind Bundes-Familienministerin Ursula von der Leyen viel zu locker. Sie will Daumenschrauben für die Industrie. “Die regierungsinterne Abstimmung ist im ersten Durchlauf schon vorbei”, meint von der Leyens Sprecher Jens Flosdorff. Soll heißen, ihre Vorstellungen gingen durch wie ein heißes Messer durch Butter (<-- jugendfreie Metapher). Für die Bundesregierung steht die negative Wirkung solcher Spiele außer Frage: "Wenn Sie beispielsweise in einem Spiel belohnt werden, weil Sie Gewalt anwenden, anstatt eine Aufgabe friedlich zu lösen, kann das aus unserer Sicht Jugendliche negativ beeinflussen", so der Ministeriums-Sprecher. Wow, nach der Logik müssten die meisten Strategiespiele verboten werden. Und dann auch gleich noch Wind- und Sonnen-Nutzung, damit ja alle Wachstumsbranchen der Republik ausgemerzt sind... (mr/rm) Link


Linq