Festnetz: 1&1 kooperiert mit Telefonica und QSC

IT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikation

Ab heute gibt es neue Komplettangebote der United-Internet-Tochter, wodurch eine neue Preisrunde im deutschen Internetmarkt eingeläutet wird.

Nach der Hansenet (wie berichtet) steigt nun auch Provider 1&1 in eine Kooperation mit den Netzbetreibern Telefonica und QSC ein, meldet die heutige FAZ-Ausgabe.

Damit brauchen die Kunden keinen Telefonanschluss der Deutschen Telekom mehr, um bei 1&1 für knapp 30 Euro im Monat Breitband mit 2 Megabit/s nebst Telefonie zu erhalten. Einige Konkurrenten hatten den Preis für ein vergleichbares Angebot vor wenigen Wochen auf 35 Euro gesenkt.

1&1 reagiere mit seiner Preisoffensive auf die zuletzt schwachen Kundenzahlen im DSL-Markt. Im ersten Quartal hatte der zweitgrößte DSL-Anbieter nur 90.000 neue Verträge geschrieben und vor allem gegen Netzbetreiber wie Arcor und Hansenet an Boden verloren, die mit ihren Komplettpaketen größeren Anklang bei den Verbrauchern fanden. Daher sei 1&1 quasi gezwungen gewesen, sein bisheriges Geschäftsmodell als Wiederverkäufer der Telekom zu ändern und ebenfalls Komplettpakete zu schnüren. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen