Polizisten als illegale Hacker

SicherheitSicherheitsmanagement

Abhörspezialisten der britischen Polizei hörten Telefone ab, knackten Computersysteme und verkauften Informationen an Privatleute.

Der Drang zu immer stärkerer Überwachung durch Staatsbeamte führte in Grossbritannien zu einem ersten grossen Überwachungsskandal. Zwei Beamte der britischen Polizei betätigten sich in ihrer Freizeit als Handlanger von Privatdetekteien, hörten Telefone ab und drangen in Computersysteme ein.

Die Klienten waren an Wirtschaftsspionage und dem Vertuschen eigener illegaler Geschäfte interessiert und bezahlten respektable Summen an die Polizeibeamten. Die überführten staatlichen Cyberkriminellen wurden nun zu milden Gefängnisstrafen von wenigen Monaten Dauer verurteilt. [fe]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen