Klage soll Digital-Offensive der ARD stoppen

Allgemein

Tagesschau via Handy, ARD-Programme per Download – solche Ideen sind den Privatsendern bös aufgestoßen. Sie drohen damit, ihre Anwälte von der Leine zu lassen und vor Europas höchstes Gericht zu ziehen.

“Was die ARD vorhat, ist ganz klar rechtswidrig”, wettert Jürgen Doetz, Präsident des Verbands privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), heute in der FAZ. Die Rundfunkanstalt (Betonung auf Anstalt?) verstoße seiner Ansicht nach gegen das noch frische Genehmigungsverfahren für neue Angebote der Öffentlich-Rechtlichen. Nun wolle der Verband auf EU-Ebene und auch in Deutschland bei allen Gerichten klagen, die für diesen Fall zuständig sind. Na, da werden sich die Anwälte aber freuen. (rm)


Link