Japaner entwickeln 3D-Handschuh

Allgemein

Ein japanisches Unternehmen hat einen Handschuh entworfen, mit dem 3D-Gegenstände gefühlt werden können.

“tangible 3D” nennt sich die Erfindung von NTT Comware. Es ist ein Handschuh, der seinem Träger erlaubt, virtuelle Dinge zu ertasten. Doch damit nicht genug. Die Japaner haben einen neuen Bildschirm entwickelt, der 3D-Bilder und -Videos ohne Brille multidimensional darstellt. Dies berichtet der SMH.

Die Technologie könnte zum Beispiel in neuen Handys zum Einsatz kommen. “Du könntest deine Hand ausstrecken und sanft den Kopf deines Enkels, der weit weg von dir wohnt, tätscheln”, freut sich Shiro Ozawa, der Entwickler des tangible 3D. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen