Börse: Nintendo vor Sony

Unternehmen

Das japanische Unternehmen hat erstmals seit langem seinen Erzrivalen überflügelt.

An der Börse in Tokio erreichte die Nintendo-Aktie ein neues Rekord-Hoch. Ganze 46.350 Yen (278.75 Euro) waren die Wertpapiere des japanischen Konsolenherstellers kurzfristig wert. Erstaunlich war auch der Wert des Unternehmens zumindest auf dem Papier. Mit 39,4 Milliarden Euro wurde Nintendo gestern gehandelt. Sony hingegen war mit 39,2 Milliarden erstmals weniger wert als sein Konkurrent.

Am Ende des Tages jedoch erholte sich der Aktienkurs hin zum gewohnten Ergebnis, so eine Meldung der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Grund für die derzeitige Beliebtheit der Nintendo-Aktie dürfte sicherlich die neueste Konsole des japanischen Unternehmens sein.

Die Wii verkaufte sich laut Marktforschungsinstitut Enterbrain allein in Japan bis Ende Mai 2,49 Millionen Mal. Lediglich 928.000 Kunden wollten in der gleichen Zeit eine Sony Playstation3 haben. (mr)

Bild: Nintendo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen