Wirtschaftsspionage vernichtet jährlich 50.000 Jobs in Deutschland

IT-ManagementIT-Projekte

Viele Unternehmen seien gegen Spionage, Konkurrenzausspähung und Computerattacken nicht geschützt, kritisiert der Sicherheitsexperte Udo Ulfkotte.

Der Verlust von Know-how bedeutet Verlust von Wettbewerbsfähigkeit und führt direkt zur Vernichtung von Arbeitsplätzen, sagte Ulfkotte gegenüber der dpa.

Bis zu 50.000 Arbeitsplätze würden allein in Deutschland jährlich vernichtet. Der deutschen Wirtschaft entstehe durch Sabotage und Ausforschen jährlich ein Schaden zwischen zehn und 50 Milliarden Euro.

Bisher unterschätzen viele Unternehmer nach Ansicht des Sicherheitsexperten die Gefahr. sagte Ulfkotte, der Sicherheits-Management an der Universität Lüneburg lehrt.

Nach Einschätzung Ulfkottes nimmt die Wirtschaftsspionage extrem zu. Während im Jahr 2000 erst jedes zehnte deutsche Unternehmen Opfer von Ausspähen und Spionage wurde, sei es inzwischen jede vierte Firma – und das quer durch alle Branchen, so der Sicherheitsexperte. (mt/mr)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen