Microsoft zieht gegen Spammer vor Gericht

SicherheitVirus

Der Software-Riese hat zwei gerichtliche Verfahren gegen Windows Live Hotmail Spammer eingeleitet.

Die “John Doe” Gerichtsverfahren laufen gegen Unbekannt. Die Gerichts-Prozesse des Software-Riesen richten sich gegen Windows Live Hotmail Spammer, die unerlaubt große Menge an Werbung verschickt haben. Beworben wurden zum Beispiel Schuldenerlass und Pornographie Web-Seiten, so Yahoo-News.

Microsoft beschuldigt ein Unternehmen mit dem Namen Consumer Solutions Network hinter dem Spam zu stehen. Zudem läuft eine weitere Klage gegen Unbekannt. Der Software-Gigant wirft den Spammern vor nicht nur illegale Werbe-Botschaften an Hotmail-Accounts geschickt zu haben, sondern auch Accounts gehackt und zur illegalen Verbreitung von Werbebotschaften genutzt zu haben. (mr)

Bild: Microsoft

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen