US-General fühlt sich von Google gestört

Netzwerke

Lt. Gen. David Deptula gefällt Google Earth nicht. Er sieht darin eine Gefahr.

Google Earth ist für Lt. Gen. David Deptula eine nicht mehr korrigierbare Gefahr. Eine Gefahr für die amerikanische Sicherheit. “Niemand wird kommerzielle Satellitenbilder wieder rückgängig machen”, warnt der General, der unter anderem für Überwachung, Informationsbeschaffung und Aufklärung bei der U.S. Air Force zuständig ist, so die Nachrichtenagentur Reuters.

“Über Gefahr zu reden ist, wenn ich es sagen darf, wirklich irrelevant, weil die Gefahr bereits da ist”, behauptet Deptula. Für ihn ist Google Earth etwas, dass vor einigen Jahren noch ein streng gehütetes Geheimnis war und nun hat jeder darauf Zugriff.

Eine mögliche Zensur lehnt er allerdings ab. Vielmehr möchte er die strategisch wichtigen Ziele durch Tarnung, Verbergung und Verwirrung schützen. Wie genau das passieren soll, dazu gab er kein Kommentar ab. (mr)

Bild: Google

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen