RIM: Keine Angst vor dem iPhone

MobileMobilfunkSmartphone

Die Euphorie um den baldigen Start des Apple-Mobiltelefons scheint bislang dem kanadischen Rivalen nicht zu schaden, glauben diverse Marktanalysten.

Ob Goldman Sachs oder Lehman Brothers oder weitere namhafte Broker- und Bankhäuser, die Marktanalysten äußern sich durch die Bank positiv über die Aussichten von Research in Motion, trotz des bevorstehenden iPhone-Launches.

Der BlackBerry-Hersteller könne in diesem und im nächsten Jahr sogar mehr Geld verdienen als gedacht, unterstellen die Marktbeobachter. Vor allem das Erfolgsmodell Pearl trage dazu bei, aber auch die anderen Produkte entwickeln sich zufriedenstellend.

Bedenken wurden nur wegen möglicherweise schrumpfender Margen und steigender Investitionsausgaben geäußert. Die Euphorie für das iPhone werde sicherlich durch die geringen Stückzahlen wieder gedämpft. (rm)

Bild: RIM

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen