Krasse Werbung: Tod dem Headset!

Allgemein

Jajah will den Headsets an den Kragen und möchte die europäischen Kunden dazu bringen, ihre normalen Telefone zu nutzen, um VoIP-Anrufe zu tätigen. Mittel zum Zweck: Eine heiße PR-Kampagne.
INQ_jajah-snapping.jpg

INQ_jajah-snapping2.jpgNicht erst seit der schönen Alice wissen wir, dass knackige Kurven einem Produkt Sympathien einbringen können. Daran gemessen dürfte die österreichische Jajah bald einen Hit landen. Möglich wird die auffällige Werbekampagne sicher auch dank der neuen hochgestochenen Investoren wie Intel (wir berichteten).
Nun werden also alle VoIP-Nutzer auf so verführerische Weise aufgefordert, ihre Headsets zu zerkloppen. Um dann auf der Jajah-Homepage Ihre Festnetz-Telefonnummer und die gewünschte Zielnummer zu hinterlassen – schon werde man zuückgerufen und via Internet verbunden. Software-Download und Headset sollen damit bald der Vergangenheit angehören. Mal sehen, wie viele Männer die hämmernde Dame überzeugen kann. (rm)

INQ_jajah-snapping3.jpg

Link