Dell Rechner auf Wunsch auch ohne Bloatware

Software

PC-Käufer ärgern sich oft über unerwünschte vorinstallierte Programme, Dell gibt nach.

Seit Montag lässt der zweitgrösste PC-Hersteller seinen Online-Kunden bei manchen Modelle die Wahl: mit oder ohne Bloatware. Die vorinstallierten Programme für Anwendungen wie Internet oder Multimedia sind bei vielen Kunden unbeliebt Ob es sich hier um AOL oder ein billiges Fotobearbeitungsprogramm handelt, immer bezahlt dessen Hersteller eine Gebühr an Dell (und andere Computeranbieter), um so vorinstalliert seinen Marktanteil zu vergrössern. Nun staute sich der Unmut der Nutzer über dieses Unsitte so weit, dass einer der grossen PC-Anbieter erstmals einen kleinen Schritt zurückweichen musste. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen