Aufklärung des SWIFT-Skandals macht Fortschritte

SicherheitSicherheitsmanagement

Die illegale Weitergabe von Millionen von Datensätzen an US-Behörden hat demnächst juristische Konsequenzen.

Eine weitere gerichtliche Hürde ist überwunden: ein Berufungsgericht in Chicago hat einen Einspruch der Finanztransferzentrale SWIFT gegen eine Sammelklage abgelehnt. Damit ist der Weg zu einer Aufklärung des SWIFT-Skandals wieder frei. In der Vergangenheit verstiess SWIFT massiv gegen europäische Datenschutzgesetze, indem mehrere Millionen Datensätze von privaten oder geschäftlichen Bankbewegungen an US-Behörden weiter gegeben wurden. Ein Missbrauch in Form von Wirtschaftsspionage kann dabei nicht ausgeschlossen werden. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen