AT&T-Euphorie: Jobwunder iPhone?

Allgemein

So langsam wird es hysterisch in den USA. Nicht nur überschlagen sich die ungeduldigen Fans im Internet vor lauter Vorfreude, jetzt macht auch noch AT&T einen auf Torschlusspanik und stellt Leute ein wie blöd.

Ist das nun Teil der Werbe-Kampagne, einfach nur überoptimistisch oder tatsächlich realistisch, wenn AT&T wenige Tage vor dem iPhone-Verkaufsstart hektisch 2.000 neue Leute einstellt? Okay, der Konzern ist nicht ganz weltfremd und macht zunächst nur befristete Verträge, aber bei den geringen Mengen, die vom Apple-Handy als Erstauslieferung erwartet werden, benötigt man doch eher Bodyguards und Rauswerfer als Verkaufspersonal, nicht? Oder Telefonisten, die endlose Warte- und Bestell-Listen führen. Wenn Apple nicht aufpasst, kann die Euphorie auch schnell in Missmut umschlagen. (rm)


Link