Französische Regierung verbietet BlackBerrys

Allgemein

Die drohende Spionage durch die amerikanische NSA macht der französischen Regierung zu schaffen.

Mitarbeiter des Elysee-Palast und der französischen Ministerien in Matignon dürfen ab sofort keine BlackBerrys verwenden. Die französische Regierung befürchtet eine mögliche Spionage durch den US-Geheimdienst NSA. Dies schreibt die französische Le Monde.

Am meisten stört die Franzosen die Tatsache, dass die Daten des BlackBerry mit Servern in den USA und in Großbritannien synchronisiert werden müssen. Da die NSA dafür bekannt ist die weltweiten Kommunikationswege zu überwachen droht der französischen Regierung dadurch Spionage.

Paris möchte auf keinen Fall riskieren regierungskritische Daten in amerikanischen Händen zu sehen. (mr)

Bild: RIM

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen