Der Steckdosen-PC

Allgemein

Der „Jack PC“ hat nicht mal mehr ein richtiges Gehäuse. Er passt in eine Steck- oder Netzwerkdose und bietet alle wichtigen Anschlüsse für die PC-Peripherie.

Es ist ein Thin-Client-Computer mit dem Betriebssystem Windows CE 5.2 und Internet Explorer 6.0 als lokalem Browser. Hinter den Steckdosen-PCs stehen eine Terminalserver-Lösung von Citrix und Windows-Server. Der Strombedarf von nur 5 W kann über Power-over-Ethernet (PoE) gedeckt werden.

Ganz billig kommt Jack PC nicht in die Wand. Der Einstandspreis liegt in der Gegend eines Einsteiger-PCs, dafür sollen die Folgekosten niedriger sein.

(Nick Farrell/bk)

Linq

Jack PC