Web-Verkehr: HTTP überholt P2P

CloudNetzwerkeServerWorkspaceZubehör

Im Internet belegte erstmals seit vier Jahren HTTP-Verkehr mehr Bandbreite als das P2P-Aufkommen.

Eine Analyse von 1 Million nordamerikanischer Breitband-Anschlüsse brachte dieses überraschende Ergebnis zutage. Die Ellacoya Networks ermittelten in ihrer Untersuchung, dass HTTP nunmehr für rund 46 Prozent des Netzwerk-Verkehrs sorge. Peer-to-peer verharre dagegen bei rund 37 Prozent Traffic.

Newsgroups bringen es auf 9 Prozent und das Video-Streaming jenseits von HTTP auf 3 Prozent. Das Web-Gaming mit 2 Prozent und VoIP mit 1 Prozent fallen bislang kaum ins Gewicht.

HTTP obsiegt wegen des Booms bei den Social Networks. Allein YouTube sei hier für 20 Prozent des Aufkommens verantwortlich. Überhaupt steuert das Downloaden vor allem von Fotos schon fast die Hälfte (45 Prozent) der Aktivitäten bei. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen