Einbruch bei eBay-Auktionen

E-CommerceMarketingNetzwerke

eBay kämpft mit Wachstumsproblemen. In den USA und in Europa wird weniger versteigert.

Nach einem Bericht der New York Times sähe eBays Hausbank Citicorp einen Rückgang der zum Verkauf angebotenen Artikel in Auktionsportal um 3,8 Prozent – in den USA; in Deutschland betrage der Aderlass sogar 16,5 Prozent.

EBay-Chefin Meg Whitman erklärte der Zeitung, dass die US-Seite in den kommenden Wochen überarbeitet werde, um etwa mit einer deutlich besserensuche genaure und möglicherweise personalisierte ergebnisse zu liefern. Zudem wolle man zumindest US-Händlern Preissenkungen anbieten. Ein niedrigerer Versandtarif für ie Händler werde gerade mit UPS verhandelt.

Die Kollegen von golem.de aus Berlin wollen auch von Fällen in Deutschland wissen, bei denen sich eBay gezielt um die Profihändler bemüht. Einer sei etwa von eBay telefonisch befragt worden, wieso er in letzter Zeit deutlich weniger Produkte eingestellt habe. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen