Motorola: Handy-Geschäft schwächelt

MobileMobilfunkSmartphone

Der flaue Handy-Absatz soll sich bei den Amerikanern bis ins dritte Geschäftsquartal fortsetzen, warnen Analysten.

Preissenkungen bei Konkurrenzprodukten erschwerten es Motorola, neue Produkte zu hohen Preisen zu verkaufen. Daher gäbe es Anzeichen, dass der US-Hersteller Marktanteile preisgibt, um seine Preise und Gewinnmargen zu verteidigen, berichten mehrere Börsendienste.

Im laufenden Jahr könnte der Absatz in Stückzahlen enttäuschen.
Konkret erwartet werden von der UBS nur noch rund 40 Millionen Verkäufe im zweiten Quartal (rund 5 Millionen weniger) und etwa 41 Millionen Handys im dritten Quartal (minus 9 Millionen). Als Folge könnte der Motorola-Gewinn um gut 20 Prozent in die Knie gehen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen