MusicStation: Mobilfunker kämpfen mit Flatrate gegen das iPhone

Allgemein

Apple hat etwas in Bewegung gebracht. Plattenfirmen, Handy-Hersteller und Mobilfunkbetreiber verbünden sich gegen den kombinierten Angriff durch iPhone und iTunes. T-Mobile und vermutlich auch Vodafone sind mit dabei.

Sony BMG, EMI, Universal und Warner sorgen für die Beschallung. Die Gerätebasis verbreitern Nokia, Sony Ericsson, Motorola und Samsung.

30 Mobilfunker sollen mit dabei sein, darunter die deutsche T-Mobile. Vodafone springt vielleicht auch noch mit auf den Zug. Laut Handelsblatt erklärte eine Sprecherin, „mit Omnifone in Gesprächen zu sein“.

In Schweden hat Omnifone den unbegrenzten Musikdienst über das Handy bereits gestartet. Der schwedische Mobilfunkanbieter offeriert als erster seinen Kunden für 2,99 Euro in der Woche, alles downzuloaden und zu hören – was immer und wie lange und wie oft sie es wollen.

Der Dienst soll auf „fast jedem Handy“ möglich sein und basiert auf einer Java- oder Symbian-Anwendung. Der Download ist mit keinen weiteren Kosten verbunden. Die Lieder erklingen, solange das Abo läuft – danach ist es vorbei mit der Musik.

In den kommenden Tagen und Wochen soll die Markteinführung quer durch Europa, den asiatisch-pazifischen Raum und Afrika erfolgen.

(bk)

Linq

Handelsblatt