Skype drängt aufs Handy

NetzwerkeVoIP

Der VoIP-Service will seine gewohnte Umgebung verlassen und sich im Festnetz und auf dem Handy etablieren.

PC war gestern. Wer heute etwas bewegen möchte muss auch mobil werden. Dies dachte sich wohl Skype und plant nun eine Expansion in andere Bereiche. Zuerst soll es das Handy, dann das Festnetz werden. “Ein erheblicher Anteil unserer 200 Millionen Nutzer hat ein Mobilfunkgerät und will Skype auch damit verwenden”, meint Skype-Vizepräsident Stefan Öberg, so ein Report von Welt Online.

Skype To Go nennt sich die Offensive des VoIP-Anbieters. Mittels dieser sollen auch Handynutzer in den Genuss von Skype kommen. Benötig wird allerdings eine zusätzliche Software. In den USA, Schweden und Großbritannien ist der Service bereits erhältlich. “In einer weiteren Runde werden wir ‘Skype To Go’ auch in Deutschland anbieten”, prognostiziert Öberg. (mr)

Bild: Skype

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen