NASA setzt auf IBM

Allgemein

Die amerikanische Raumfahrtbehörde setzt auch weiterhin auf High-Performance-Rechner Marke Big Blue.

Wie die NASA und IBM mitteilten wird die amerikanische Raumfahrtbehörde einen neuen Supercomputer von IBM ordern (wir berichteten). Ein Rechner des Systems p575+ soll im Ames Forschungszentrum in Moffett Field, Kalifornien, eingesetzt werden. Nach genauen Prüfungen soll der Groß-Rechner von Big Blue dann in Betrieb gehen.

Er soll die bereits bestehenden Columbia-Supercomputer ergänzen und im Laufe der Zeit komplett ersetzen. Eingesetzt werden die High-Performance-Rechner vor allem für Klimastudien und die Astrophysikalische Forschung. Aber auch bei der Planung von Missionen und dem Bau neuer Raumfahrzeuge sollen die neuen Rechner genutzt werden. (mr)

Bild: IBM

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen