Apple überrascht mit — nichts!

Allgemein

Abgesehen von ihrem Web-Browser, der bald auch von Windows aus surfen geht (siehe unsere heutige Meldung), war die Präsentation von Steve Jobs überraschend langweilig.

INQ_AppleUpdate.jpg

Klar, es gibt das neue Betriebssystem Leopard. Schöner. Natürlich. Flotter. War zu erwarten. 300 (!) nette kleine Features und Funktionen frisch eingebaut. Ahja, aber wer merkt sich das alles und nutzt es später tatsächlich? Nun, der Funke, der geniale Impuls, der erwartete Aha-Effekt blieben irgendwie aus. Nach einer Stunde vorgespielter Leopard-Begeisterung verliert auch die schönste Katze an Glanz. Vielleicht ist es ja das: Alles wirkt prima, nettes System, tadellos – reden wir nicht mehr drüber…
Was fehlte, war die typische Jobs-Überraschung am Schluss. Jene “Kleinigkeit”, die sich als Big Hit herausstellt. Aber noch ist die Konferenz ja nicht vorbei… (rm)

Linq