Zeitungsverlag setzt auf Social Networking

Allgemein

Dumont als alteingesessene Kölner Verlagsgruppe steigt beim Social-Bookmarkingservice Oneview ein. Vorsichtig mit 25 Prozent – plus Option auf die Hälfte des Ladens.

INQ_Oneview.jpg

Den strategischen Kauf bestätigte Konstantin Neven Dumont, seines Zeichens Geschäftsführer der Verlagsgruppe MDS (u.a. Kölner Stadt-Anzeiger, Frankfurter Rundschau, Express). Dabei verschwieg er allerdings elegant den Kaufpreis für 1/4 Portal.
Bei Oneview darf jeder seine Lieblingslinks hinterlegen und sie anderen Surfern andienen. Ähnliche Bookmarking-Dienste sind der deutsche Marktführer Mr. Wong sowie Del.icio.us (gehört Yahoo), StumbleUpon (von eBay gerade erst für 75 Mio. gekauft) oder Shadows. Diese speziellen Social Networks hoffen, den klassischen Suchmaschinen irgendwann den Rang ablaufen zu können. Sie glauben, individuelle Bewertung und relevante Links nützen dem suchenden Nutzer mehr. (rm)

Link