Sony will mobile PSP verschlanken

Allgemein

Erst vorige Woche spekulierten wir, dass Sony vorhabe, die nächste PSP mit VoIP ausrüsten zu wollen (siehe Nächste PSP-Generation als Handy?). Da passt es gut ins Bild, dass diese Woche erste Details über eine Slimline-PSP auftauchen.

Die Gerüchte werden immer konkreter: So soll die Festplatte wegfallen. Statt dessen erhalte die dünne Mobilkonsole 8 GByte Flash-Speicher. Das erlaube ein überaus schlankes Gehäuse. Ansonsten ändere sich an der PSP-Hardware nicht viel, um die Kompatibilität nicht zu gefährden. Nur das Display werde natürlich ein moderner LED-Vertreter, um Raum und vor allem Akkusaft zu sparen. So halte die dünne PSP viermal länger durch als das bisherige Modell.
Die Schalter und Steuerknöpfe sollen auch überarbeitet werden, um die Ergonomie zu verbessern und die Verwandschaft zum PS3-D-Pad herauszustreichen. Ob die Slimline-PSP eine Fotolinse integriert haben wird, scheint noch unklar zu sein. (Dean Pullen/rm)

Link


Linq