AMD: Kooperation mit Intel bleibt

IT-ManagementIT-Projekte

Die Nummer Zwei auf dem Chip-Markt will Intel auch weiterhin mit ATI-Grafikchips beliefern.

Es kursierten bereits Gerüchte um eine mögliche Vertragsauflösung zwischen ATI und Intel. Doch entgegen anderslautenden Behauptungen geht die Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Konkurrenten weiter. Dies berichtet die Web-Site InfoWorld.

Bereits seit der ATI-Übernahme durch AMD letztes Jahr stand diese Frage im Raum. Auf der Computex in Taipei beruhigte AMD-CTO Phil Hester die Gemüter. Demnach werden Intel-PCs weiterhin mit ATI-Grafik-Chips und -Karten ausgestattet.

Als Grund für die Kooperation mit dem Erzrivalen nennt AMD den wirtschaftlichen Wert der Zusammenarbeit. Für Hester sind Recher mit Intel-Prozessoren und ATI-Chips weiterhin ein “gesunder Markt”. (mr)

Logo: Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen