Adobe: Online-Software offline nutzen

Allgemein

Der Softwarehersteller hat eine neue Schnittstelle namens Apollo vorgestellt: Diese macht On- zu Offline-Software.

Speziell Web 2.0-Angebote dürften an Adobes neuer Lösung Gefallen finden. Ähnlich wie Googles Gears (wir berichteten) stellt Apollo Web-Inhalte Offline. Dadurch können User Web-Services ohne Internetverbindung nutzen, so ein Bericht der Nachrichtenagentur Reuters.

“Wir glauben nicht, dass der Browser deswegen ausstirbt”, beruhigt Michele Turner, Adobes Vizepräsidentin. Laut Angaben des Unternehmens können Softwareentwickler einfach per “drag-and-drop” Programme zusammenbasteln. Als Plattform dafür dient Apollo.

Einer der ersten Nutzer der neuen Schnittstelle ist der Online-Händler eBay. Das Unternehmen hat angekündigt eine Software zu veröffentlichen mit der Käufer und Verkäufer, selbst bei periodischer Internetverbindung, handeln können. (mr)

Bild: Adobe

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen