Microsoft wirbt Todfeind ab

Allgemein

Ausgerechnet aus dem Lager der Linux Foundation in San Francisco lockte Microsoft einen Top-Mann heraus.

Veteran Tom Hanrahan war früher Entwicklungschef der “Open Source Development Labs” und agierte nach dem Merger mit der “Free Standards Group” in gleicher Funktion bei der resultierenden Linux Foundation. Bald wird er Chef von Microsofts “Interoperability Lab” sein. Hanrahan mit seinen 30 Jahren Berufserfahrung wird nun Sam Ramji unterstellt, dem Technologie-Plattform-Boss und Kopf des Open Source Software Lab in Redmond. Übrigens hatte die Linux Foundation jüngst Microsoft gewarnt, die Hand an ihre Leute zu legen – oder als Folge des Novell-Deals nun Patentstreitigkeiten mit der Linux-Gemeinde vom Zaun zu brechen. (rm)

Link