AMD Barcelona: Verdammt schwer herzustellen, sagt Intel

Allgemein

Boyd Davis, Intels Mann für das Server-Marketing, gab der Digitimes ein Interview. Vielleicht dachte er, so schön weit weg in Asien könne man ruhig mal die Wahrheit ausplappern.

Das AMD-Vorhaben, native Quad-Core-Prozessoren bauen zu wollen, hält Davis für eine “schwierige Herausforderung”, sowohl in der Entwicklung als dann auch in der Massenfertigung. Selbst sein mächtig großer Arbeitgeber hätte Probleme mit so einem Vorhaben. Weshalb man es in diesem Jahr auch nicht angehen werde. Der in der Pipeline befindliche Harpertown-Prozessor bleibe daher brav bei zwei Kernen pro Chip. Das sei gut für die Profite und läge in der Performance nahe genug am echten Quad Core Prozessor. Wow, Marketingleute, was die immer schon wissen, bevor man es messen kann… (rm)

Link


Linq