Angeschlagene Gericom findet einen Investor

FinanzmarktMobileNotebookUnternehmen

Der Linzer Notebook-Hersteller, Haus- und Hoflieferant der Discounter, kann mit einem neuen Großaktionär wieder neu durchstarten.

Der in Hongkong ansässige Investor Charles Dickson kaufte gut 2,7 Millionen bzw. 25 Prozent aller Aktien der börsennotierten Gericom AG, teilte das Unternehmen mit. In ähnlicher Größenordnung war früher die deutsche Medion AG beteiligt gewesen.

Der gebürtige Brite Dickson (55) ist als Investor seit rund 30 Jahren in Asien erfolgreich. Nun will er Gericom wieder zurück auf die Erfolgsspur bringen. Der Notebook-Hersteller hatte im Vorjahr wie berichtet einen kräftigen Verlust von 28,5 Millionen Euro eingefahren. Ob Dickson weitere Investitionen ins Unternehmen plant, ist noch nicht klar. (rm)

Bild: Gericom

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen