Sony streicht Jobs

Unternehmen

Sonys Game-Abteilung entlässt zahlreiche Mitarbeiter in den USA und Europa.

Was das japanische Unternehmen im Moment am meisten benötigt ist ein besserer Absatz für sein Sorgenkind die Playstation3. Investoren beschweren sich angeblich bereits und wollen eine Entschädigung für das Geld, welches in die neue PS3 investiert wurde. Aus diesem Grund muss der japanische Konzern zu Einsparmaßnahmen greifen und entlässt Mitarbeiter. Betroffen ist in erster Linie Sony Computer Entertainment (SCE). Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Grund für die Entlassung ist der miserable Absatz von Sonys neuer Konsole, der Playstation3. Diese ist im Gegensatz zu Nintendos Wii ein Problemkind (wir berichteten). Bereits im April kündigte Sony deswegen an 8 Prozent der europäischen Mitarbeiter entlassen zu wollen. Nun sollen auch amerikanische Angestellte gehen. Genaue Zahlen sind bislang noch nicht bekannt. Es wird aber gemutmaßt, das ähnlich viele Mitarbeiter wie in Europa entlassen werden. (mr)

Logo: Sony

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen