RTL macht in Gaming

Allgemein

RTL Games heißt die neue Firma, die ab August PC- und Videospiele „für die ganze Familie“ produzieren will. Kommt der Couch-Potato-Spieler?

Es sollen vor allem Arcade- und Casual-Games für den gelegentlichen Spieler werden. Dem vielleicht langweilig ist, wenn er einen ganzen Tag oder eine ganze Woche auf die nächste Folge seiner Lieblingsserie warten muss?

„Das Potenzial des Games-Marktes steht außer Frage“, so der Chef von RTL Interactive. „Denn die Zielgruppe, die sich für Computer- und Konsolenspiele interessiert, wird immer breiter.“ Und der Manager der neuen Spielefirma, Holger Strecker, will gleich ganz vorne mitspielen:

„Wir wollen uns vor allem am deutschen Markt, in dem allein 2006 fast 1,3 Milliarden Euro umgesetzt wurden, als einer der Top-Player positionieren.“

Kommen „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit der Wii? Tagt das „Familiengericht“ in einer PC-Simulation? Crashen die Höllenfahrer von „Cobra 11“ für die Playstation 3?

(bk)

Link