IIS verteilt doppelt so viel Schadsoftware wie Apache

Allgemein

Das ergibt eine neue Studie des Google Anti-Malware-Teams. Microsofts Internet Information Server sieht gar nicht gut aus im Vergleich zum Open-Source-Rivalen.

Das mag ja nun viele gar nicht überraschen, aber diese Studie geht weit über jede persönliche Beobachtung hinaus. Google untersuchte rund 70.000 Domains, die Malware verbreiteten. Die IIS-Server sorgten dabei für 49 Prozent der Schadsoftware – der gleiche Prozentsatz wie Apache. Doch Googles Bestandsaufnahme von insgesamt 80 Milllionen Domain-Namen ergab, dass der IIS auf 23 Prozent der Websites läuft im Vergleich zu Apache, der 66 Prozent der Sites bedient. Nagendra Modadugu schreibt im Google Online Security Blog:

„In Relation zur Aufteilung der Server im Internet tritt Microsofts IIS doppelt so oft (49 Prozent zu 23 Prozent) als ein Schadsoftware verteilender Server auf.“

Die Sicherheitsexperten illustrieren ihre Befunde mit aussagekräftigen Grafiken, die auch Auffälligkeiten über das allgemeine Bild hinaus zeigen. So ist in asiatischen Ländern der Anteil Malware speiender Microsoft-Server noch wesentlich höher als im Rest der Welt. In Deutschland hingegen kommt der IIS besser weg, während hier überdurchschnittlich viele Apache-Server Schadsoftware verteilen. Da bleiben jetzt ein paar Fragen offen …

(bk)

Link

Google Online Security Blog