AMD will zurück in die Gewinnzone

Allgemein

Das amerikanische Unternehmen möchte den Rückgang seines Marktanteils stoppen und noch dieses Jahr seinem Erzrivalen Intel zumindest näher kommen.

Laut Marketingforscher iSuppli kam AMD im ersten Quartal dieses Jahres auf einen mageren Marktanteil von etwa 11,1 Prozent. Dies entspricht einem Minus von 4,6 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr – ein relativ enttäuschendesd Ergebnis für die weit abgeschlagene Nummer Zwei auf dem Chip-Markt. Dies berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Intel legte im gleichen Zeitraum um 4,5 Prozentpunkte auf 80,2 Prozent zu. Somit ist es nicht verwunderlich, dass sich AMD noch Anfang des Jahres tief in den roten Zahlen befand.

Trotzdem ist AMD nun wieder zuversichtlich: “2007 werden wir einen stabileren Marktanteil erlangen. Sie werden mit Sicherheit einen Aufschwung sehen”, prognostiziert Vize-Chef Henri Richard. (mr)

Logo: AMD

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen