Web 2.0: Diktatur der Idioten?

Allgemein

Die abendländische Kultur sieht Buchautor Andrew Keen in Gefahr angesichts von Horden tipsüchtiger Affen, die das Internet überfluten und dabei Meisterwerke, Talent, Erfahrung und Kenntnisse mit ihrem Buchstabensalat zuschütten würden.

“Cult of the Amateur” heißt das neue Werk, welches gestern in “The Sunday Times” vorgestellt wurde. Im Interview (Titel: “Thinking is so over”) wirft Keen vor allem Webseiten wie Wikipedia vor, dass sie die “Diktatur der Idioten” dem Diktat der Experten vorziehen würden.
Von vielen Blogs und News-Portalen hält der Autor ebenfalls nichts, denn sie würden von PR-Machern für ihre Zwecke missbraucht. So untermieniere das ach so demokratische Web schon oft die Wahrheit, da ja den einzelnen Blogern und Autoren die Ressourcen und das Handwerkszeug fehlen würden, um eine tiefgründige Recherche zu starten wie es die namhaften Zeitungen früher konnten. Einen Lösungsvorschlag hat der Keen-Commander aber nicht zur Hand… (rm)

Link

Linq